„Top Select High Discount“: Depotaktionen bis zum 03.01.2014

Update zum wikifolio Top Select High Discount zum 03.01.2014 (alle Angaben ohne Gewähr):

Highlights:

  • Da die Kursziele erreicht worden sind, wurden 2 Discountzertifikate ausgetauscht
  • Eine Absicherungskomponente wurde gemäss Regeln mit kleinem Verlust verkauft
  • Probleme in der wikifolio-Plattform zeigen Vorteile von Discountzertifikaten: sie sind weniger zeitkritisch als Aktien oder gar Optionsscheine

In den vergangenen Wochen konnte das „Top Select High Discount“ wikifolio nur eingeschränkt gepflegt werden, da die wikifolio Plattform Schwierigkeiten hatte mit der Kursfeststellung für die HSBC Discountzertifikaten. Aber das zeigt auch die Stärke von Discountzertifikaten: sie sind weniger zeitkritisch als Aktien oder Optionsscheine hinsichtlich entgangener Renditen weil ein Kauf/Verkauf aus technischen Gründen nicht möglich war.

Im „Top Select High Discount“ wikifolio hat das Volkswagen Discountzertifikat das Renditeziel erreicht. Da mit diesem Discountzertifikat nur noch eine Rendite von 2,15% pa zu erreichen wäre, wurden die Gewinne mitgenommen (Strategie: fällt die Rendite eines Zertifikates unter 2,5%  pa, sollen die Gewinne mitgenommen werden). Der Gewinn betrug 4,0% (26,0% pa).

Gleiches gilt für das Continental Discountzertifikat. Da es nur noch eine verbleibende Seitwärtsrendite von 2,4% pa hatte, wurde es mit +2,9% verkauft (15,76% pa).

Für die verkauften Discountzertifikate wurden Discountzertifikate auf United Internet und Infineon ins Depot aufgenommen. Dieses konnten nur verzögert ins Depot aufgenommen werden, da die wikifolio Plattform wie erwähnt mehrere Tage lang Probleme mit dem Discountzertifikate-Handel hatte. Das zeigt aber auch ein weiterer Vorteil von Discountzertifikaten: Eine Auswahl eines angepassten Caps „sichert“ dann doch noch eine Selektion eines Discountzertifikates mit einer angestrebten Seitwärtsrendite von höchstens 5% pa.

Die im wikifolio aktivierte Absicherungskomponente (DAX 2x Short) wurde aufgelöst. Die Volatilität fällt wieder. Bilanz: -8,4% (-0,5% vom Depotvolumen). Die Strategie der Absicherung stellt noch nicht zufrieden. Es wird in den nächsten Tagen nach einer alternativen Absicherungsstrategie gesucht – Ergebniss könnte auch sein, das Depot in keinem Falle abzusichern. Die Verkaufskriterien bei Verlusten (-3% Verlust in einem Discountzertifikat) sollte eventuell für ein gutes Moneymanagement ausreichen.

Verkäufe:

 

Verkauf   Bilanz Zertifikate Verkauf Datum
Basiswert   Laufzeit Cap (€) Discount
(%)
Rendite
(%pa)
Kurs Basis-wert (€)   G/V
(%)
GV
(% pa)
Kurs Zertifikat (€)   Kauf Kaufkurs
Basiswert
Verkauf
Absicherung         9400,00   -8,41       12.12.13 9023,30 20.12.13
Continental 19.06.15 100 39,52 2,41 159,65 +2,85 +15,76 96,77   25.10.13 136,45 30.12.13
Volkswagen 17.06.16 120 42,88 2,15 199,25 +3,99 +26,01 113,46 25.10.13 174,95 20.12.13

Die Daten zu den verkauften Discountzertifikaten zeigen zunächst einmal die KPIs der Discountzertifikate zum Verkaufszeitpunkt (der Discount zum Verkaufszeitpunkt, die noch zu erzielende Seitwärtsrendite pro Jahr hätte man nicht verkauft und der Kurs des Basiswertes zum Verkaufszeitpunkt).

Die wichtigen Daten sind natürlich die Bilanz des Trades: Gewinn/Verlust für das Zertifikat bei Verkauf, Hochrechnung der erzielten Rendite auf ein Jahr (die % pa Rendite ist ein wichtiger KPI für Discountzertifikate) und der Verkaufs-Kurs des Zertifikats.

Hier zeigt das Volkswagen Discountzertifikat die Stärke der Top Select High Discount Strategie. Die Haltedauer des Zertifikats betrug 2 Monate. Würde sich der Basiswert VW in den nächsten 10 Monaten so weiter entwickeln, hätte das System 5 mal ein neues Discountzertifikat auf VW mit einer Jahresseitwärtsrendite von unter 5% pa gekauft und verkauft. Aus einer 5% pa Rendite eines einzelnen Zertifikates würde somit eine 26% pa Rendite insgesamt bei 6 Käufen/Verkäufen.

Der Basiswert VW wird sich sicherlich nicht so dynamisch weiterentwickeln. Das System schaut aber nach Alternativen. Dadurch, dass es auf dem Scoringmodel von dem wikifolio „Top Select Germany“ basiert, schaut es immer nach den erfolgsversprechensten  aber auch vermeidlich stabilsten Basiswerten. Es schaut also nach guten Nachfolger für einen verkauften Basiswert. Grund genug für die Annahme, dass man aus „maximal 5% pa-Discountzertifikaten“ eine höhere Jahresrendite als 5% pa erzielen kann ohne der extremeren Volatilität der Basiswerte ausgesetzt zu sein.

Auch innerhalb der Haltedauer des Zertifikates kamen die Stärken von Discountzertifikaten zu Tage. VW korrigierte Anfang Dezember 2013 um fast 5%. Das Discountzertifikat verlor in dieser Zeit nur knapp 0,5%. Hektisches Moneymanagement war somit erstmal nicht auf der Tagesordnung, beim Basiswert VW wäre man weniger entspannt gewesen.

Käufe:

Folgende Discountzertifikate ersetzen die Verkäufe:

 

Kauf    
Basiswert   Laufzeit Cap (€) Discount
(%)
Rendite
(%pa)
Kurs Basis-wert (€)   Kauf Kaufkurs
United Internet 19.06.15 23 30,44 4,67 30,94 30.12.13 21,51
Infineon 17.06.16 5 40,66 3,5 7,78 30.12.13 4,60

Beide Basiswerte schneiden relativ gut im Scoringmodel für das „Top Select Germany“ wikifolio ab und bieten schöne Discounts im Vergleich zur erzielbaren Seitwärtsrendite %pa an.

So darf zB Infineon von 7,78€ (Kurs des Basiswertes zum Kaufzeitpunkt des Zertifikates) bis zum 17.06.2016 um 40,66% auf 4,60€ fallen (Kurs des Discountzertifikates zum Kaufzeitpunkt), das Zertifikat hätte dabei keinen Verlust erlitten.

Entwickelt sich Infineon bis zu diesem Datum eher seitwärts, hätte das Zertifikat noch 3,5% pro Jahr verdient.

Aktueller Depotbestand:

Aktuell   Bilanz Kauf
Basiswert   Laufzeit Cap (€) Discount
(%)
Rendite
(%pa)
Kurs Basis-wert (€)   G/V (%) Rendite
(%pa)
Kurs Basis-wert (%)    Discount
(%)
Rendite
(%pa)
Kurs Basis-wert (€)
adidas 17.06.16 65 33,48 2,52 92,21 +3,95 -1,36 +9,87 29,95 3,88 83,93
Infineon 17.06.16 5 40,66 3,50 7,74 -0,22 0 -0,51 40,66 3,5 7,78
Daimler 17.06.16 38 43,39 2,53 63,33 +3,51 -1,10 +6,47 41,83 3,63 59,48
Dt. Bank 17.06.16 26 31,65 4,07 34,49 +1,07 -0,47 -2,68 34,81 4,54 35,44
Dt. Post 18.12.15 20 28,71 3,14 26,46 +2,28 -1,07 +5,04 27,27 4,21 25,19
EuroStoxx50 16.12.16 2400 30,00 3,44 3110,00 +2,02 -0,28 +2,27 29,56 3,72 3041,1
Leoni 18.09.15 32 43,88 2,95 53,79 +3,05 -1,68 +11,77 38,96 4,63 48,125
Siemens 17.06.16 72 33,14 2,99 100,05 +3,44 -1,13 +7,65 30,77 4,12 92,94
Software AG 20.03.15 20 25,67 5,66 25,12 -0,91 +1,45 -7,34 30,14 4,21 27,11
United Internet 19.06.15 464 30,16 4,43 31,41 +0,23 -0,24 +1,54 30,44 4,67 30,935
Ø 34,1 3,5   1,8 -0,6 3,4 33,4 4,1

Das Depot besitzt somit nun eine durchschnittliche Seitwärtsrendite von 3,5% pa (-0,6 %pa seit Kauf) und einen durchschnittlichen Discount von 34,1 % (+0,7 % seit letztem Kauf). Es hat innerhalb eines Monats um gut 1,8% zugelegt.

Dh: Im Durchschnitt können nun die Kurse der Basiswerte bis zum Laufzeitende der Zertifikate um 34,1% fallen, das Depot hätte immer noch eine Rendite von 3,5 % pa erzielt!

Ausblick:

2 weitere Zertifikate stehen kurz vor Gewinnmitnahmen: Die Discountzertifikate auf adidas und Daimler.

Das Discountzertifikat auf die Software AG steht unter Beobachtung, da es bisher einen Verlust von -0,9% eingebracht hat (Basiswert Software AG in diesem Zeitraum: -7,3%). Aber hier ist der Stopp Loss von -3% noch weit entfernt, man kann vorerst weiter entspannt zusehen…

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: